Babywippe Test

veröffentlicht am 26. Januar 2016 in Bett von

Gerade in ersten hektischen Zeit nach der Geburt und auch später im Alltag gehört die Babywippe zu den praktischen Helfern im Alltag mit deinem Baby. Viele Eltern nutzen die Babywippe auch zum Füttern, denn darin liegt das Baby in einer bequemen Lage und muss nicht in einem Hochstuhl gesetzt werden. Viele Eltern fragen sich aber mit Recht, ist die Babywippe auch stabil genug, wenn das Kind älter wird, oder kippt sie zu leicht um? Der Babywippe Test ist dieser Frage natürlich nachgegangen.

Was ist das Besondere an einer Babywippe?

Das Baby fühlt sich durch die sanften Wippbewegungen in der Babywippe sicher und geborgen, denn das Kind kennt das sanfte Schaukeln bereits aus dem Mutterbauch. Anstatt das Kind stundenlang durch die Wohnung zu tragen, kann man es auch in die Babywippe legen und in aller Regel wird sich das Kind schnell beruhigen. Sehr oft schlafen die Kleinen in der Wippe auch schnell wieder ein. Natürlich soll die Babywippe nicht nur dazu dienen, dass das Kind schnell einschläft, sondern sie dient auch dazu, das Kind zu unterhalten und zu fördern. Laut dem Babywippe Test sind einige der Wippen mit einem Spielbogen versehen, die das Kind mit Figuren oder blinkenden Animationen unterhalten und die motorischen Fähigkeiten fördern.

Babywippe Bestseller 2016

[amazon bestseller=“Babywippe“ items=“3″]

Babywippe als Sitz?

Diese Frage kann der Babywippe Test klar mit Ja beantworten. Die meisten Babywippen haben eine Feststell-Funktion und eine verstellbare Rückenlehne, sodass das Kind darin in einer bequemen Schräglage liegt und gefüttert werden kann. Als Mutter hart man dabei beide Hände frei.

Ab welchem Alter kann das Kind in die Babywippe?

Schon Neugeborene können in eine Babywippe, wenn diese über eine Liegefunktion verfügt. Nach Ansicht von Kinderärzten und dem Babywippe Test sollte die Liegefläche aber ergonomisch geformt sein. Außerdem sollte das Kind nicht den ganzen Tag in der Wippe verbringen, sondern maximal 2 Stunden – Neugeborene sogar nur ca. 30 Minuten. Nur so kann der Druck auf die noch weichen Lendenwirbel vermieden werden und Eltern können mögliche gesundheitliche Folgen ausschließen.

In einfachen Babywippen können Kinder bis zu einem Gewicht von 9 kg bedenkenlos eine gewisse Zeit verbringen. Bei den hochwertigen Modellen darf das Kind sogar bis zu 13 kg wiegen.

Worauf sollte man beim Kauf einer Babywippe achten?

babywippeDie Auswahl an Babywippen ist riesig und so fragen sich Eltern mit Recht, auf was man beim Kauf unbedingt achten sollte. Der Babywippe Test hat die wichtigsten Kriterien zusammengefasst.

Form

Babywippe und Babyschaukel gleichen sich fast und dennoch hat die Babywippe einige Vorteile. Sie lässt sich leichter transportieren, sodass man sein Kind oft von Raum zu Raum bequem mitnehmen kann.

Ergonomie

Die Wippe sollte auf jeden Fall ergonomisch geformt sein. Weiterhin sollte man darauf achten, dass der Bezug nicht durchhängt oder gar zu weich ist. Eltern sollten immer darauf achten, dass der Rückern des Nachwuchses gestützt ist. Von Vorteil ist auch eine Kopfstütze – gerade bei Neugeborenen, die den Kopf nicht selbst halten können.

Sicherheit

Die Babywippe sollte über ein 3-Punkt Gurtsystem verfügen und möglichst rutschfeste Standfüße haben. Man sollte zudem darauf achten, dass die Wippe nicht kippt, wenn der Nachwuchs älter und etwas übermütiger wird. Idealerweise achtet man hier auf die entsprechenden TÜV-Siegel.

Reinigung

Der Bezug der Babywippe sollte entweder abnehmbar sein oder aber leicht zu reinigen.

Maximale Traglast

Beim Kauf gilt es auf die Traglast zu achten, da es Wippen mit 9 bzw. 13 kg Traglast gibt. Einige hochwertige Modelle können auch zum Kindersitz umfunktioniert werden und haben dann eine maximale Traglast von 18 kg.

Für, welche Babywippe entscheiden?

Bisher gibt es noch keinen aussagekräftigen Babywippe Test von Stiftung Warentest. Tests von anderen unabhängigen Instituten empfehlen das Fisher Price Baby Gear Kuschelnest. Diese Babywippe ist mit einem 3-Punkt-Gurt-System ausgestattet und kann bis zu einer maximalen Traglast von 9 kg genutzt werden. Der Preis-Leistungs-Sieger bei den Babywippen ist der Babymoov A012416 Bubble Wippersitz. Auch diese Babywippe ist mit einem Dreipunktgurt-System ausgestattet und kann bis zu einer maximalen Traglast von 9 kg genutzt werden. Hierin können auch schon Neugeborene für eine gewisse Zeit gelegt werden. Sehr praktisch bei diesem Modell ist, dass man es sehr klein zusammenklappen kann und so ein Transport sehr einfach wird.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare