Kindersitzerhöhung Test

veröffentlicht am 14. Januar 2016 in Kinder von

Ist man mit seinem Nachwuchs im Auto unterwegs, dann steht hier die Sicherheit an erster Stelle. Laut Straßenverkehrsordnung erfordert der Einsatz einer Sitzerhöhung ein Mindestgewicht des Nachwuchses von 15 kg. Nicht nur der Kindersitzerhöhung Test, sondern auch der ADAC hat in letzter Zeit zum Einsatz der Erhöhung seine Bedenken geäußert.

Kindersitzerhöhung Bestseller 2016

[amazon bestseller=“Kindersitzerhöhung“ items=“3″]

Die Vorteile der Kindersitzerhöhung

Der wohl wichtigste Vorteil der Kindersitzerhöhung ist der günstige Preis, denn die meisten Modelle sind unter 40 Euro zu bekommen. Allerdings sollte man beim Kauf darauf achten, dass die Sitzerhöhung der ECE-R 44 Prüfnorm gerecht wird. Ist die Sitzerhöhung mit einem Getränkehalter, einem extra Polster und einer Gurtführung ausgestattet, dann muss man natürlich mehr zahlen.

Die Nachteile der Sitzerhöhung

kindersitzerhöhungNicht nur der Kindersitzerhöhung Test weist darauf hin, dass Sitzerhöhungen oftmals keinen Seitenaufprallschutz haben und dass die Gurtführung für den Oberkörper fehlt. Dies sollte man beim Kauf unbedingt bedenken.

Die verschiedenen Typen der Kindersitzerhöhung

Natürlich gibt es bei den Kindersitzerhöhung günstige und auch teure Modelle. Der Erhöhung Test möchte zu den einzelnen Modelle Tipps geben.

  • Die einfache Sitzerhöhung: Besitzt keine Gurtführungen und verfügt auch nicht über einen Seitenaufprallschutz. Diese Modelle sind nur für den Notfall gedacht.
  • Kindersitzerhöhung mit einer Gurtführung: In der Regel bieten diese Modelle eine Führung für den Beckengurt. Der Sitz kann so nicht unkontrolliert nach vorne rutschen. Es gibt hier aber keine Gurtführung für den Oberkörper und leider auch keinen Seitenaufprallschutz.
  • Kindersitzerhöhung mit verstellbarer Lehne: Der Gurt kann hier von oben und von unten sicher geführt werden. Durch die integrierte Lehne verfügen diese Sitzerhöhungen auch über einen Seitenaufprallschutz und eine Kopfstütze. Mit solch einem Modell hat man den besten Schutz und Komfort für das Kind.

Wo wird Kindersitzerhöhung hauptsächlich genutzt?

Gerade wegen des günstigen Preises wird laut dem Sitzerhöhung Test die Kindersitzerhöhung hauptsächlich im Zweitwagen oder im Wagen der Großeltern genutzt. Die Modelle sind kompakt und lassen sich leicht im Kofferraum verstauen und sind somit auch schnell einsatzbereit. Mit einer Sitzerhöhung kann der Nachwuchs sowohl auf der Rückbank als auch auf dem Beifahrersitz sitzen. Es gibt aber auch Modelle, die nur für den Rücksitz zugelassen sind. Man sollte hier auf die Hinweise des Herstellers achten.

Was sagt Stiftung Warentest zur Sitzerhöhung?

Sowohl Stiftung Warentest als auch ADAC bescheinigen den Kindersitzerhöhungen ein relativ großes Sicherheitsmanko. Bei den meisten Modelle wird der Kopf des Kindes nicht gestützt und es gibt keine Gurtführung. Im Extremfall rutscht das Kind unter dem Gurt von der Sitzerhöhung. Durch den Beckengurt kann es zu schweren Verletzungen bei den Kindern kommen und viele der Sitzbezüge der billigeren Modelle weisen eine hohe Schadstoffkonzentration auf. Diesen Erkenntnissen kann sich der Kindersitzerhöhung Test anschließen.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Laut dem Kindersitzerhöhung Test ist es wichtig, dass man beim Kauf einer Sitzerhöhung unbedingt auf die Sitzbreite achtet, denn der Nachwuchs soll bequem sitzen. Neben der Rückenlehne ist natürlich auch die Gurtführung ein wichtiges Kaufkriterium, das man nicht außer Acht lassen sollte. Der Bezug der Kindersitzerhöhung sollte möglichst waschbar sein.

Die beste Kindersitzerhöhung für Kinder

Bei der Stiftung Warentest gibt es noch keinen expliziten Sitzerhöhung Test und dennoch kann ein Testsieger und ein Preis-Leistungs-Sieger vorgestellt werden. Die beste Kindersitzerhöhung ist die Graco Booster Basic Luxe Black. Sie ist geeignet für Kinder von 4 – 12 Jahren oder einem Gewicht von 15 – 36 kg. Die Montage ist einfach. Der Sitz verfügt über eine bequeme Polsterung, einem Getränkehalter und einer höhenverstellbaren Armlehne. Der Preis-Leistungs-Sieger ist der Safety 1st Manga – full Black. Diese Sitz ist aber 3 Jahren und bis zu einem Gewicht von 36 kg geeignet. Die Verarbeitung ist hochwertig und die Polsterung ist bequem. Der Sitz ist ergonomisch geformt und der Bezug kann zum Waschen abgenommen werden.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare